Sie sind hier

Neue Medien

 

 

 

 

 

BELLETRISTIK

 

Alles, was Lina will, ist, dass sie jemand begehrt. Wie ist sie in diese Ehe geraten, mit zwei Kindern und einem Mann, der sie nicht einmal mehr auf den Mund küsst?

Alles, was Maggie will, ist, dass sie jemand versteht. Wie konnte sie sich auf ihren Lehrer einlassen? Und warum scheinen alle nicht ihn, sondern sie dafür zu hassen?

Alles, was Sloane will, ist, dass sie jemand bewundert. Wie ist sie zum Objekt der Begierde eines Mannes geworden, ihres Mannes, der nichts lieber tut, als ihr beim Sex mit anderen zuzuschauen?

 

"Der vergessene Gigant der amerikanischen Literatur" The New Yorker

Die kleine Stadt Sutton im Nirgendwo der Südstaaten. An einem Nachmittag im Juni 1957 streut der schwarze Farmer Tucker Caliban Salz auf seine Felder, tötet sein Vieh, brennt sein Haus nieder und macht sich auf den Weg in Richtung Norden. Ihm folgt die gesamte schwarze Bevölkerung des Ortes. William Melvin Kelleys wiederentdecktes Meisterwerk Ein anderer Takt ist eines der scharfsinnigsten Zeugnisse des bis heute andauernden Kampfs der Afroamerikaner für Gleichheit und Gerechtigkeit

 

„Jetzt, da er wieder eine Zukunft hatte, wollte er verschwenderisch mit seiner Zeit umgehen.“ – Der neue Roman von Pascal Mercier, dem Autor des Bestsellers „Nachtzug nach Lissabon“

Seit seiner Kindheit ist Simon Leyland von Sprachen fasziniert. Gegen den Willen seiner Eltern wird er Übersetzer und verfolgt unbeirrt das Ziel, alle Sprachen zu lernen, die rund um das Mittelmeer gesprochen werden. Von London folgt er seiner Frau Livia nach Triest, wo sie einen Verlag geerbt hat. In der Stadt bedeutender Literaten glaubt er den idealen Ort für seine Arbeit gefunden zu haben – bis ihn ein ärztlicher Irrtum aus der Bahn wirft. Doch dann erweist sich die vermeintliche Katastrophe als Wendepunkt, an dem er sein Leben noch einmal völlig neu einrichten kann. Wieder ist Pascal Mercier ein philosophischer Roman gelungen, bewegend wie der "Nachtzug nach Lissabon."

 

Eine atemberaubende Liebesgeschichte in Briefen.

Sommer 1926: Boris Pasternaks Leben in Moskau ist bestimmt von Familiendramen und der Suche nach seiner Künstlerrolle innerhalb der UdSSR. Marina Zwetajewa lebt im Exil in Paris, streitet mit der russischen Emigrantengemeinde und macht Ferien am Meer. Rainer Maria Rilke liebt und leidet in der Schweiz. Ihr schriftlicher Gedankenaustausch entwickelt sich zu einer leidenschaftlichen Liebesgeschichte zu dritt. Peter Michalzik hat die außergewöhnliche Verbindung dieser drei großen Künstlerfiguren erkundet und lässt ihre Stimmen auf faszinierende Weise hörbar werden. Sein Buch zeichnet einen Höhepunkt der europäischen Literatur- und Geistesgeschichte nach, mit zahlreichen bisher nicht übersetzten Briefen. Es ist das beeindruckende Zeugnis einer Welt im Umbruch.

 

SACHBUCH

 

Noch bevor das erste Wort gesprochen ist, ist schon viel gesagt. Unser Körper spricht, bevor wir zu reden beginnen. In manchen Situationen ist er souverän, in anderen voller Unsicherheiten. Eingelernte Gesten helfen in diesen Situationen nicht. Präsenz und authentische Körpersprache setzen eines voraus: ein gutes Wissen um die eigene Persönlichkeit. Die Schauspielerin Brigitte Karner unterrichtet seit vielen Jahren erfolgreich Schauspielnachwuchs. Ihr Ansatz setzt auf die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und Präsenz: „Je mehr ich über mich weiß, desto besser kann ich über mich verfügen.“ Ihr Bühnen-Erfahrungsschatz ist Alltagshilfe für Ihren täglichen Auftritt, privat und im Beruf.
 Mit einem Geleitwort von Elfriede Ott.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Brigitte Karner, studierte Schauspiel in Zürich; zahlreiche Theater- und Filmengagements in ganz Europa; unterrichtet Schauspiel in Wien; erfolgreich mit Lesungen und Kunstprojekten, die Literatur, Text und Musik verschmelzen lassen; manches Mal Projekte mit ihrem Gatten Peter Simonischek. Brigitte Karner lebt in Wien und in der Steiermark.

 

Viele Menschen verschwenden enorm viel Zeit und Energie, um den Anschein ewiger Jugend zu wahren. Damit wird jedoch ihr Leben rückwärtsgewandt und zu einem Vermeidungsprojekt - sie vermeiden das Alter und werden Nachlassverwalter ihrer Kindheit und Jugend. Genau diese konservative Haltung macht uns alt, denn für unser ausgereiftes Gehirn ist es jetzt umso wichtiger, dass wir immer wieder loslassen, in unserem Kopf Platz schaffen für Neues, für das ständige Neuwerden.

 

Selbst gemachte Naturkosmetik ganz ohne Konservierungsstoffe und chemische Zusätze – wie einfach das ist und wie gut das Ihrer Haut und Ihnen selbst tut, zeigt Ihnen die Apothekerin und Gründerin von Greenglam Dr. Christina Kraus. Im ausführlichen Grundlagenteil erklärt sie die wichtigsten natürlichen Zutaten für die nachhaltige Kosmetikherstellung. Die erforderlichen Techniken werden Schritt für Schritt anhand der Rezepte erklärt, sodass man selbst ohne Vorkenntnisse bald die erste eigene Gesichtscreme, Bodylotion oder Haarpflege herstellt. Verwöhnen Sie sich und Ihre Haut mit Körperölen, Peelings, Shampoos und Deos – und fühlen Sie sich natürlich schön! Die besten Rezepte von Dr. Kraus – inklusive zahlreicher veganer Pflegeprodukte –, gelingen garantiert, vor allem dank der leicht erhältlichen Zutaten. Und mit den Wellness-Vorschlägen für entspannende Spa-Tage zu Hause sind die selbst gemachten Kosmetikprodukte nicht nur gut für die Haut – sondern auch gut für die Seele.

 

KINDER- u. JUGENDLITERATUR